AKKU

DAS Magazin zum Thema Architektur und Stadt. AKKU berichtet über Kontroversen und Kompromisse, über das Offene und das Verschlossene, über Verbote und Aneignungen, über Merkwürdigkeiten und Alltägliches. Weiters präsentieren uns Kunstschaffende ihre Sicht auf die Stadt. Eine Entdeckungsreise in die Welt der aktuellen Architektur und des neuen Urbanismus!

weiterlesen

Diesmal bietet AKKU eine Rückschau auf das urbanize! Festival 2015, welches sich unter dem Thema „Do it Together“ der Erkündung von Perspektiven eines kooperativen Urbanismus widmete. Ein Monat vor Beginn wurde die Festivalzentrale, ein ehemaliges Finanzsamtsgebäude in neoklassizistischen Beamtenstil, teilweise in eine Notunterkunft für Refugees verwandelt. Zusammen mit den TeilnehmerInnen, Publikum und vielen freiwilligen HelferInnen wurde es zu einer Schnittstelle der Beteiligung der BewohnerInnen vor Ort und ermöglichte es so, die dringend benötigte Infrastruktur zu schaffen.
Eine weitere Rückschau gibt es auf „Reporting from the Front“, der Architekturbiennale in Venedig, bei der sich der österreichische Beitrag, gestaltet von den Büros „The next Enterprise“, „EOOS“ und „Caramel“ durch Nachhaltigkeit und Pragmatismus, hervorhob.

„Do it Together“

Diesmal bietet AKKU eine Rückschau auf das urbanize! Festival 2015, welches sich unter dem Thema „Do it Together“ der Erkündung von Perspektiven eines kooperativen Urbanismus widmete. Ein Monat vor Beginn wurde die Festivalzentrale, ein ehemaliges Finanzsamtsgebäude in neoklassizistischen Beamtenstil, teilweise in eine Notunterkunft für Refugees verwandelt. Zusammen mit den TeilnehmerInnen, Publikum und vielen freiwilligen HelferInnen wurde es zu einer Schnittstelle der Beteiligung der BewohnerInnen vor Ort und ermöglichte es so, die dringend benötigte Infrastruktur zu schaffen. Eine weitere Rückschau gibt es auf „Reporting from the Front“, der Architekturbiennale in Venedig, bei der sich der österreichische Beitrag, gestaltet von den Büros „The next Enterprise“, „EOOS“ und „Caramel“ durch Nachhaltigkeit und Pragmatismus, hervorhob.

Mehr aus dieser Sendereihe