Populismus als Rettung?

Ein Gespenst geht um, nicht nur in Europa: Das Gespenst des Populismus. Wütende Bürger*innen sammeln sich hinter vermeintlichen Erlösern, die ihnen eine machtvolle Stimme verleihen und gefällige Antworten geben. Andererseits: Hat die Politik die Menschen nicht im Stich gelassen in dem, was sie bewegt, besorgt und antreibt? Brauchen wir etwa mehr Populismus im Sinne von mehr Bürger*innennähe und Verständlichkeit in der Politik? Oder führt uns der Populismus in den Abgrund? Input von: Werner T. Bauer, Dokumentarfilmer, Autor, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der österr. Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung, Kurator der Dauerausstellung „Das Rote Wien". Diskussion mit: Robert Misik, Ewa Ernst-Dziedzic, Maria Chlastak, Karl Öllinger, u.a.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe