Relativ Eigenständig

Einen Film über das Bildungssystem und zwar ganz konkret anhand von ProtagonistInnen, die mitten drin stecken, wollte sie machen, erzählt die Filmemacherin Christin Veith. Sie wählte dafür zwei Schulen aus, die einander zwar örtlich nah sind, darüber hinaus aber so gut wie nichts gemeinsam haben und sie entschied sich für einen außergewöhnlichen Zugang: Die jeweiligen SchülerInnen filmten sich mit zwei speziellen kleinen Kameras selbst. Was diese Vorgangsweise mit ihrer eigenen Bildungsbiografie zu tun hat, wie sie das Vertrauen der Jugendlichen gewann, vor welchen Herausforderungen sie in die Postproduktion stand und warum es gezählte 17 Testscreenings brauchte, darüber spricht die Regisseurin mit Oktoskop Kurator Robert Buchschwenter.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe