Sendung 13 – “Ist die VisualistInnen-Szene noch zu retten?”

10.02.2012

In einem Visuals made in Austria – Talk wurde am Mi., 25.01.2012 im Raum D des MQ unter dem Titel “Ist die VisualistInnen-Szene noch zu retten?” über verschiedenste Positionen, Ereignisse und Vorfälle innerhalb dieser Kunstszene gesprochen und diskutiert. In dieser Sendung wird daraus ein Zusammenschnitt gezeigt.

 

Der ganze Talk steht auf vimeo zur Ansicht: http://vimeo.com/36012386

 

Geladene GesprächspartnerInnen:

Christoph Thun-Hohenstein (MAK-Direktor)

Claus Hofer (Geschäftsführer ZIT)

Eva Fischer (sound:frame)

Lenzo (VisualistINdaba)

Julia Zdarsky (starsky)

Eva Bischof (4youreye)

Stefan Kainbacher (Neon Golden)

F. E. Rakuschan (Medienepistemologe)

 

Moderation: Olivia Macho

Gefällt mir

powered by:

QDK – Quartier für Digitale Kunst

quartiert 21

OKTO TV

Posted in Allgemeines

VmiA Sendung 12

10.02.2012
 Die Adventszeit ist vorüber doch von Besinnlichkeit kann in dieser Sendung nicht die Rede sein und 
hoffentlich spannt sich der Rettungsschirm im nächsten Jahr auch über die VisualistInnen Szene.

Wir zeigen in dieser Sendung das Gschnas-Fest im Künstlerhaus, berichten vom Content Award Vienna 2011, schauen bei einer Vorlesung von Prof. Julia Zdarsky an der Kunstuniversität in Linz vorbei und widmen uns zuletzt den Kurznachrichten zu den Themen: Sparpaket von Bernhard Sordian aka nipplefish, Ankündigung „Le Sacre du Printemps“ von Klaus Obermaier, Buchpräsentation „Inszenierung und neue Medien“ des Springer Verlags und News aus dem MAK.

Mit Widerstand und Unschuldsvermutungen nehmen wir Abschied vom alten Jahr und hoffen auf baldige Besserung. AAA Adieu…

Besinnliche Weihnachten und Guten Rutsch!

www.mak.at

www.guterstoff.com

www.festspielhaus.at

www.www.contentaward.at

www.starsky-projections.com

www.untragbar.info

www.springer.com

www.vmia.at

 

 

 

 

Posted in Allgemeines

Sendung 11

27.10.2011

Diesmal melden wir uns von der Firma Kohlmaier aus, denn was gibt es schöneres als in einem weichen Indoor Enzi zu moderieren?

Zu sehen gibt es diesmal zwei Veranstaltungen aus der Media Opera, darunter die Rauminstallation “skia” von Andreas muk Haider und die Live Video Installation “Making The Nature Scene – Say “NO” to Nuke!” von Kathrin Orth. Julia Zdarsky aka starsky hat bei der Langen Nacht des Missbrauchs ihren “Visual Pranger” direkt auf den Stephansdom projiziert und damit ein Statement gegen den Missbrauch in der Kirche gesetzt. Von der Vienna Design Week Abschlussparty hätten wir gerne mehr berichtet, leider wurde uns aber der Eintritt trotzt Presse-Ausweis verwehrt. Grandios war wieder einmal der Festivalabend der visualisierten Literatur von Sigrun Höllrigl. Unter dem Titel “Art Visuals & Poetry” gab es diesmal im 3raum Anatomietheater Visualisierungen und Performances von starsky und 4youreye zu sehen. Wunderschön waren auch die Projektionen des Lichtkunstkollektivs Lichttapete. Bei der 10 Jahre Leopold Museums Feier wurden dabei innen und außen Werke von Egon Schiele projiziert. Am Schluss wird noch die Publikation “Durchsicht” präsentiert. Bei diesem Block handelt es sich um gesammelte Arbeiten der Klasse von Bernhard Leitner an der Universität für Angewandte Kunst in Wien.

Gefällt mir

Ausstrahlungstermine:

Mo. 31.10.11 um 21:30 und 03:05

Di. 01.11.11 um 19:30

Mi. 02.11.11 um 17:30 und 01:05

Do. 03.11.11 um 15:30 und 05:40

Fr. 04.11.11 um 13:30

Sa. 05.11.11 um 11:30 und 01:45

So. 06.11.11 um 09:30

Mo. 07.11.11 um 09:30

www.vmia.at

www.kohlmaier.at

www.lichttapete.at

www.starsky-projections.com

www.poetry.or.at

www.springer.com

www.mediaopera.org

www.salon-projektionist.com

Posted in Allgemeines

Contentaward 2011

19.09.2011

VmiA hat beim Contentaward 2011 in der Kategorie Konzepte eingereicht:

http://www.contentaward.at/voten/458

Deshalb an alle VmiA Fans: Bitte für uns voten!

Danke… und bis zur nächsten Sendung lG, Olivia

Posted in Allgemeines

Sendung 10

04.09.2011

Wir melden uns zurück von der Sommerpause und präsentieren Station Rose im VPort. Double Take ist eine Veranstaltungsreihe der Medienwerkstadt Wien und präsentiert MedienkunstpionierInnen aus Österreich. Wir haben uns Linda Christanell im filmhaus Kino am Spittelberg angesehen – die Reihe wird im Oktober mit Peter Weibel fortgesetzt. Weiter geht es mit dem Urban Art Forms Festival 2011 – Das Visualisten Team um Neon Golden taucht die Mainstage Bühne ausschließlich in LED-Licht, mit einer Installationsgröße von 400 m2. Die Publikation Utopie und Monument ist eine Ausstellung für den öffentlichen Raum zum steirischen herbst 2009 und 2010, herausgegeben durch den Springer Verlag. Reflektiert werden dabei Grenzen, Möglichkeiten, Antastungspunkte sowie ökonomische Interessen an der sich seit den letzten Jahren radikal veränderten Fläche.  Der öffentliche Raum ist auch im Zusammenhang mit der 10 Jahres Feier des MQ ein Thema – dort wurde das sound:frame festival eingeladen den Hauptprogrammpunkt im Hof des MQ zu kuratieren und umzusetzen. Dem stellen wir Fuegos del Apostol 2011 in Santiago de Compostella gegenüber. Und zum Abschluss noch die Finissage Georg Eisneckers in “Das Dorf – Kunst & Kultur im Weissgerberviertel” mit musikalischen Klängen von Flic Flac.

Gefällt mir

Ausstrahlungstermine:

Fr. 09.09.11 um 21:30 und 03:05

Sa. 10.09.11 um 19:30

So. 11.09.11 um 17:30

Mo. 12.09.11 um 17:30

Di. 13.09.11 um 15:30 und 01:05

Mi. 14.09.11 um 13:30 und 04:40

Do. 15.09.11 um 11:30

Fr. 16.09.11 um 09:30

www.uaf-festival.at

www.vmia.at

www.pooool.net/vport/

www.springer.com

www.dasdorf.at

www.medienwerkstatt-wien.at

Posted in Allgemeines

Sendung 09 / MOTIONLAB

10.07.2011

Dieses mal zu Gast Gerry Miller von MOTIONLAB.

Gegründet wurde das Studio for Visual Environments 2005 und setzt sich aus einem vielfälltigem Team zusammen, mit den unterschiedlichsten Kompetenzen.

Das Laboratorium beschäftigt sich mit dem Kreieren von visuellen Inszenierungen unter besonderer Berücksichtigung des Raumes und schafft so Erlebniswelten in denen man sich verlieren kann. Das Medium spielt dabei keine Rolle.

Neben der Frage nach dem Vorteil des Dias und dem differentiellen Look der Visuals, werden die Projekte „Tensor“, „Living Architectur“, „Digital Windows“ und „Flow Motion“ vorgestellt.

Am Schluss der Sendung wird noch ein Projektionssystem made in Austria vorgestellt, nämlich VMS – Video Moving System.  Die Firma VMS wurde 2004 von Thomas Kühne und Udo Kapeller gegründet. Die Entwicklung des „MovingMirror“ erlaubt den Schritt der Bilder von der Leinwand in den Raum.

www.vmia.at

www.motionlab.at

www.vms-at.com

Ausstrahlungstermine:

Fr. 15.07.11 um 21:30 und 03:05

Sa. 16.07.11 um 19:30

So. 17.07.11 um 17:30

Mo. 18.07.11 um 17:30

Di. 19.07.11 um 15:30 und 01:05

Mi. 20.07.11 um 13:30 und 04:40

Do. 21.07.11 um 11:30

Fr. 22.06.11 um 09:30

Gefällt mir

Posted in Allgemeines

Sendung 08

07.06.2011

Wir packen unseren Koffer und fahren ins Sulztal an der südsteirischen Weinstraße zur Keuschn Session. Und ja, wir haben gewonnen und zwar den Keuschn Award 2011. Zurück in Wien sind wir beeindruckt von einer fantastischen Mapping Show im Kursalon Wien im Stadtpark, fragen uns allerdings nach dem künstlerischen Hintergrund. Weiters fragen wir uns, seit wann Ballone eckig sind? Von der mediaOpera aus gehts ab ins Gartenbaukino zu der Live-Performance ffid – AudioVisual Objectmanipulation. Unseren Koffer packen wir spätestens im Donauzentrum wieder aus, denn dort gibt sich die Street Academy mit dem Radio Sinfonie Orchester Wien, im Rahmen der Wiener Festwochen, ein Stelldichein. Am Ende wird noch ein altes equaleyes Video gezeigt, sowie Marc Adrian, Vater der österreichischen Medienkunst, präsentiert.

www.vmia.at

www.ffid.at

www.mediaopera.org

Ausstrahlungstermine:

Fr. 17.06.11 um 21:30 und 03:10

Sa. 18.06.11 um 19:30

So. 19.06.11 um 15:30

Mo. 20.06.11 um 17:30

Di. 21.06.11 um 15:30 und 01:05

Mi. 22.06.11 um 13:30 und 04:40

Do. 23.06.11 um 11:30

Fr. 24.06.11 um 09:30

Bücher/DVD zum Thema:

DVD “Marc Adrian 1. Das filmische Werk 1.” Art Adventures

Ausstellungsbuch “Marc Adrian”, Neue Galerie Graz, Ritter Verlag (2007)

Gefällt mir

Posted in Allgemeines

Sendung 07 / 1n0ut

13.05.2011

In dieser Sendung darf ich Reinhold Bidner begrüßen, ein Teil von 1n0ut.

Gemeinsam mit Robert Praxmarer versucht 1n0ut Geschichten zu erzählen, hantiert mit Gegensätzen, Verwandlungen, Transformationen. Das Künstlerduo arbeitet bei seinen Live-Visualisierungen mit einer selbstgeschriebenen c++ engine und setzt gezielt die manuelle Steuerung ihres Tools ein.

Bidner und Praxmarer bestechen vor allem durch die visuelle Aufbereitung eigener Produktionen im Bereich Theater und Tanz. Fulminant ist ihr stereoskopisches Echtzeit-Theater Stück CPU-Der Prozess, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Kafka. Das Stück wird dabei auf seine Metaphern hin untersucht, welche sich in der visuellen und performativen Inszenierung, wie in einem Spiegelkabinet, bis in die Unendlichkeit der Rekursionen und Schleifen ausdehnen.

Am Ende der Sendung wird die Pension Export und ihr Stück “Das Attentat” vorgestellt. Mit diesem Film-Projekt wurde der Versuch unternommen, die Bedeutung des Film und seiner Aufführungsstätte zu demonstrieren.

Für die Realisierung dieses Projekts wurde 1987 die Pension Export gegründet. Die Mitglieder waren: Florian Flicker, Astrid Scheirl, Christian und Birgit Sattlecker, Ingrid Molnar, Thomas Renoldner, Frank Adams und Martin Lauterer.

Das Attentat ist zugleich eine Rückbesinnung auf die Wurzeln der Erzeugung synthetischer Wirklichkeiten und ein Sprung in die Zukunft neuer multimedialer Möglichkeiten.

www.1n0ut.com

www.vmia.at

Ausstrahlungstermine:

Fr. 20.05.11 um 21:30 und 03:05

Sa. 21.05.11 um 19:30

So. 22.05.11 um 17:30

Mo. 23.05.11 um 17:30

Di. 24.05.11 um 15:30 und 01:05

Mi. 25.05.11 um 13:30 und 04:40

Do. 26.05.11 um 11:30

Fr. 27.05.11 um 09:30

Gefällt mir

Posted in Allgemeines

Sendung 06 / 4youreye

15.04.2011

In dieser Sendung zu Gast sind Eva und Gery Bischof-Herlbauer alias 4youreye. Die beiden sind nicht nur ein VJ- und Visualistenduo, sondern sind und waren auch maßgeblich an der projektionistischen Entwicklung, an Zusammenschlüssen, Netzwerken, Organisationen usw. beteiligt.

Wir starten unsere Reise 1993 in Oberösterreich mit Gery´s Live Computer Animationen, multiplizieren 2000 Gery + Eva und fahren fort mit der Gründung von eyecon. Weiter geht es mit dem Bus zur Contact Europe wo wir uns der Headline “Hang the VJ!” stellen. Wir tauchen ein in überdimensionale Bühnenbilder und Projektionen, stellen den Salon Projektionist vor und besprechen die Umsetzung von Literatur- und Klassikvisualisierungen, als erfrischende neue Betätigkeitsfelder.

Zum Abschluss wird Herbert W. Franke und sein Ballet “Hommage à E.M.” aus dem Jahre 1989 präsentiert. Franke ist Pionier der Computerkunst und Mitbegründer des Ars Electronica Centers Linz. In jenem Ballett für einen Bildgestalter agiert eine Tänzerin vor einem Blue-Screen und diese von der Fernsehkamera aufgenommenen Bilder werden durch einen Apparat mit Echtzeit bearbeitet wieder auf eine Projektionswand zurückgeworfen.

Bücher zum Thema:

Franke, Herbert W. Wege zur Computerkunst. Wien, St. Peter am Wimberg: Edition die Donau hinunter (1995).

Franke, Herbert W. Computergrafik – Computerkunst. Berlin: Springer Verlag (1995).

Dika, Penesta. Die Computerkunst Herbert W. Frankes (Diplomarbeit Universität Wien). Berlin: Logos Verlag (2007).

www.4youreye.at

www.salon-projektionist.com

www.vmia.at

Ausstrahlungstermine:

Fr. 22.04.11 um 21:30 und 02:40

Sa. 23.04.11 um 19:30

So. 24.04.11 um 17:30

Mo. 25.04.11 um 17:30

Di. 26.04.11 um 15:30 und 22:00

Mi. 27.04.11 um 13:30 und 04:40

Do. 28.04.11 um 11:30

Fr. 29.04.11 um 09:30

Gefällt mir

Posted in Allgemeines

Sendung 05

18.03.2011

In dieser Sendung zeigen wir  was, wie und wo so alles visualisiert wird.

Wir starten mit der aktuellen Ausstellung im V_port, zeigen Musik-Text-Visuals aus dem Porgy&Bees, nehmen Kurs auf den Salon 5, machen halt im Pratersauna Artspace meets Salon Projektionist, lassen uns schnell parallaxisieren, begeben uns in die Welt der Molekularbiologie, sehen uns Literaturvisualisierungen an und enden beim Wiener Kinetismus.

Vielen Dank an den Springer Verlag Wien für die Zurverfügungstellung des Buches “Wiener Kinetismus. Eine bewegte Moderne“. Diese Publikation erscheint anläßlich der Ausstellung “DYNAMIK! Kubismus, Futurismus, KINETISMUS” im Belvedere Wien (10. Februar – 29. Mai 2011).

www.pooool.net/

www.porgy.at/

www.salon5.at/

www.salon-projektionist.com/

www.parallaxis.tv/

http://www.dialog-gentechnik.at/vorbildend.php

www.poetry.or.at/

www.belvedere.at/

www.springer.com

www.vmia.at

Aufführungen „Power to Hurt“ im Salon 5 am 29. und 31. März sowie am 09., 12. und 27. April.

Bücher zum Thema:

Bast, Gerald/ Husslein-Arco, Agnes/ Krejci, Harald (Hg.). Wiener Kinetismus. Eine bewegte Moderne. Wien: Springer Verlag (2011).

Ausstrahlungstermine:

Fr., 25.03.2011 um 21:30 und 02:45

Sa., 26.03.2011 um 19:30

So., 27.03.2011 um 17:30

Mo., 28.03.2011 um 17:30

Di., 29.03.2011 um 15:30 und 01:05

Mi., 30.03.2011 um 13:30

Do., 31.03.2011 um 11:30

Fr., 01.04.2011 um 09:30

Gefällt mir

Posted in Allgemeines