Niemals vergessen

09.02.2012

Sa., 11.02.2012, 20:00 Uhr

Niemals vergessen ist die Losung unter der unterschiedlichste Menschen, Vereine und Verbände seit dem Ende der Nazigräuel 1945 daran arbeiten, dass sich derartiges nicht wiederholt. Dieser Oktofokus stellt drei von ihnen vor. Den Galeristen Thomas Frankl, seinen Vater Adolf, der Ausschwitz schwer traumatisiert überlebte und zwei junge Männer, die ihren Zivildienst in Form eines Gedenkdienstes in Auschwitz absolvierten.

Posted in Uncategorized

Vorschau: Roma Memento – 2 Filme von Marika Schmiedt

09.02.2012

Sa., 03.03.2012, 20:00 Uhr

Marika Schmiedt untersucht als Forscherin und Filmemacherin die Geschichte und das traumatische Vermächtnis des Holocaust der österreichischen Roma und Sinti. Ihre Arbeiten zeichnen die Folgen für die zweite und dritte Generation europäischer Roma im Versuch, mit dem unerklärlichen Verlust ihrer nächsten Angehörigen umzugehen nach. Dieser Oktofokus zeigt den jüngsten von Marika Schmiedts Filmen, “Roma Memento – Zukunft ungewiss?”, der sich der Geschichte der Mutter der Fimemacherin widmet, gefolgt von “Eine lästige Gesellschaft”, in dem sich die Filmemacherin auf die Suche nach Spuren ihrer in Ravensbrück ermordeten Grossmutter begibt.

Posted in Uncategorized

WortBilder 2

09.02.2012
Sa., 21.01.2012, 20:00 Uhr

Im Rahmen der Lehrveranstaltung “Mediale Formen der Sprachkunst” wird von Studierenden der Angewandten im Okto-Studio alljährlich eine literarische TV-Sendung produziert. So auch heuer wieder. Die Studierenden haben nach eigenen Konzepten Texte produziert und inszeniert. Dabei wurden sie von Lehrenden der Angewandten und Okto-MitarbeiterInnen unterstützt. Für szenische Beiträge stand den Studierenden ein Schauspielerpaar zur Verfügung. Zu sehen sind brandneue Werke sowie die Resultate aus dem Vorjahr. Außerdem zeigt Oktofokus Kurzfilme von Ilse und Fritz aus der Wohnzimmerfilmrevue sowie Stefan Pointners Avantgarde-Soap man:frau.

Posted in Uncategorized

Pal Positions

13.09.2011

Sa., 22.10.2011, 20:00 – 22:00 Uhr

“PAL Positions”  nennt eine junge Generation von Studierenden der Klasse “mass media research und Kunst im öffentlichen medialen Raum” (HGB Leipzig) unter der Leitung von Prof. Günther Selichar ihre ihre intensiven kritisch-künstlerische Auseinandersetzung mit dem Spektrum der Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Mediums Fernsehen. Entstanden sind dabei zwanzig sehr unterschiedliche Beiträge, die vom Klassenenleiter Günther Selichar gemeinsam mit den MitarbeiterInnen Claudia Tittel und Silke Fischer-Imsieke zu einem spannenden Fernsehabend zusammengestellt wurden, in dem von der Containershow über die Wissenschafts- oder die Sportberichterstattung bis hin zu Kunstkritik ein breites Spektrum von Genres und Themen mit unterschiedlichsten gestalterischen Mitteln untersucht wird.

Darunter Arbeiten wie “Welt der Wissenschaft” von Silke Fischer-Imsieke, “Die folgende Sendung findet auf einem anderen Kanal statt” von Hannes Waldschütz, “America (I-III)” von Thomas Taube, “Worth Mentioning” von Christoph David oder  ”Other Noises other Rooms” von Lorenz Schreiner.

Posted in Uncategorized

Station Rose – 20 digital years plus

13.09.2011

Sa., 01.10.2011, 20:00 Uhr

Dieser Oktofokus widmet sich in einem fast zweistündigen Porträt zwei PionierInnen der Medienkunst. Die Künstlerin Elisa Rose und der Musiker und Komponist Gary Danner haben als „Station Rose“ 1988 erstmals mit ihrem audiovisuellen Labor den wiener Kunstraum um den Cyberspace erweitert.

Seither haben sie unter anderem in Kairo und Frankfurt gelebt und gearbeitet und sich transdisziplinär mit Clubkultur, Net Art, Mode, Fernsehkunst und klassischen Ausstellungsräumen auseinandergesetzt. Bis heute prägen sie sowohl die Visualistenszene als auch die  Elektronische Musik nachhaltig.

Mehr Informationen:

http://www.stationrose.com

Posted in Uncategorized

Oktofokus: Release 02 – die Video Edition Austria

12.09.2011

Sa., 08.10.2011, 20:00 Uhr

release02
Dariusz Kowalski, “Ortem”

2009 ist die Release 02 der Video Edition Austria der Medienwerkstatt Wien erschienen: Auf 4 DVDs sind 72 Videoarbeiten von 79 KünstlerInnen aus Österreich mit einer Gesamtlänge von 693:25 Minuten versammelt.

Oktofokus : Release 02 lässt wichtige VertreterInnen der Österreichischen Videoproduktion zu Wort kommen. Als Einleitung und Ergänzung zum umfangreichen Zeitdokument Video Edition Austria werden die Positionen der Beteiligten (KuratorInnen, KünstlerInnen, FördergeberInnen, ÖffentlichkeitsarbeiterInnen) beleuchtet und mit vielen Ausschnitten aus Videoarbeiten illustriert, die zwischen 2002 und 2008 entstanden sind.

Mit Statements von: Eva Brunner-Szabo, Simonetta Ferfoglia, Tina Frank, Oliver Hangl, Gerald Harringer, Anna Jermolaewa, Dariusz Kowalski, Gerda Lampalzer-Oppermann, Doris Mayer, Heinrich Pichler, Andrea Pollach, Oliver Ressler, Alexandra Schantl, Mahnaz Tischeh

Im Anschluss zu sehen:
„The Fittest Survive“ (Oliver Ressler)
„Inner Balance“ (Anna Jermolaewa)

Weitere informationen finden Sie unter Medienwerkstatt Wien.

Posted in Uncategorized

Community Film

26.08.2011

Sa., 03.09.2011, 20:00 Uhr

Am Beispiel der Jugendfilmproduktion „Summer Samba“ (A 2002) diskutiert eine ExpertInnenrunde unter Leitung von Dieter Chmelar über neue Finanzierungs- und Vertriebswege für Filmproduktionen über das Internet.
Im Anschluss an die Diskussion zeigt Okto die Komödie rund um die Abenteuer einer Schulklasse und ihres Hundes Samba:

Mit seinem virtuosen Klavierspiel bringt Samba Lebendigkeit und Fröhlichkeit in den langweiligen Schulalltag. Die Behörde aber sperrt die Schule. In der actionreichen Geschichte kämpfen die Schüler gegen einen Tierquäler, der Samba am liebsten tot sehen würde, ein Musikproduzent möchte den Hund groß rausbringen, es gibt eine Verfolgungsjagd durch Wien, einen Flug nach New York…

Weitere Ausstrahlungstermine:

So, 11.09.2011, 18:00 Uhr
Sa, 17.09.2011, 22:40 Uhr
So, 25.09.2011, 23:00 Uhr
Posted in Uncategorized

WortBilder

26.08.2011

Sa, 27.08.2011, 20:00 Uhr

Zwei Stunden Fernsehpoesie, in denen verfilmte Gedichte und andere literarisch visuelle Experimente serviert werden. Die Werke stammen von StudentInnen der Sprachkunst, dem “Fröhlichen Wohnzimmer” alias Ilse Kilic und Fritz Widmhalm sowie der an der Universität für angewandte Kunst beheimatete Gruppe “moving lyric”. Ein literarischer Themenabend, der klassische und zeitgenössische Literatur in frischen Interpretationen und unkonventionellen Bearbeitungen ins Fernsehen bringt.

Weitere Ausstrahlungstermine:

So, 04.09.2011, 18:00 Uhr
Sa, 10.09.2011, 22:00 Uhr
So, 18.09.2011, 23:25 Uhr
Posted in Uncategorized

Polyphon statt monoton – ein Themenabend zu Sprache und Vielfalt

01.07.2011

Sa, 09.07.2011, 20:00 Uhr

Linguistin Katharina Brizić im Gespräch mit Martin Schenk

Im ersten Teil versammelt das Diskussionsformat ZARA:Talk namhafte ExpertInnen zum Gedankenaustausch darüber, wie wichtig muttersprachlicher Unterricht in der Schule ist – egal um welche Muttersprache es sich handelt. (Es sprechen: Hans Jürgen Krumm, Professor für Germanistik an der Uni Wien, Rüdiger Teutsch von der Abteilung interkulturelle Bildung und Sprachenpolitik am BMUKK, und Monika Kerschbaumer, die Leiterin des Projekts Sprachenkarussell an der Europaschule.

Im zweiten Teil dieses Oktofokus zeigen wir eine Ausgabe der Sendereihe Agenda 21 in Action zum Thema: “Begegnung in Sprache”. Die türkischstämmige Schriftstellerin Seher Cakir beschreibt, wie es sich anfühlt in einer fremden Stadt anzukommen und zu leben.

Im dritten Teil des Themenabends spricht der Sozialexperte Martin Schenk in seiner Sendung Eingschenkt mit der Linguistin Katharina Brizić über das Zusammenleben von Kindern mit unterschiedlicher Muttersprach – am Beispiel eines Kindergartens in Ottakring.

Weitere Ausstrahlungstermine:
So, 17.07.2011, 18:00 Uhr
Sa, 23.07.2011, 22:00 Uhr
So, 31.07.2011, 23:10 Uhr

Posted in Uncategorized

Crashtest – Von Gürteltieren und Pferdestärken

17.06.2011

Sa., 18.06.2011, 21:05 Uhr
So., 26.06.2011, 22:15 Uhr

Wie können und sollen Themen der Verkehrssicherheit für Menschen mit Migrationshintergrund zielgruppengerecht aufbereitet werden?
Gibt es kulturelle Unterschiede in der Fahrpraxis? Welche Klischees wirken hier? Müssen BürgerInnen mit Migrationshintergrund anders für Themen der Verkehrssicherheit sensiblisiert werden? Wie muss Information gestaltet sein, damit sie die Zielgruppe erreicht?

Im Studio diskutieren unter der Moderation von Fritz Kalteis

Peter Jahn (Kindersitzexperte und Berater des BMVIT)
Dr. Christine Chaloupka-Risser (Verkehrspsychologin)
Metin Can (Fahrlehrer)
Selma Hajdarevic (Bildungsberaterin beim waff)

Weitere Ausstrahlungstermine:

Weitere Infos auf:

Autokindersitz

Gordy – Das Gürteltier

Infar – Das Institut für Nachschulung und Fahrer – Rehabilitation

Posted in Uncategorized